Für den Inhalt sind die VerfasserInnen verantwortlich. Die in den Arbeiten geäusserten Meinungen und Aussagen müssen sich nicht mit denen der Fachstelle jumpps decken. Vervielfältigung - auch Auszugsweise - bedarf des Einverständnisses der AutorInnen. Bitte kontaktieren Sie uns, wir vermitteln Sie weiter.

Maturaarbeit von Ladina Blaser, Kantonsschule Zürich Enge, 12.17:
"Männer in frauentypischen Berufen - Über Geschlechterrollen und Vorurteile"

Masterarbeit von Alina Schüle, Pädagogische Hochschule Thurgau, 1.14: 
"Schulische Knabenarbeit auf der Oberstufe - Begründung und Voraussetzung"


Masterarbeit von Gisela Deixinger Laib und Kathrin Looser, Interkant. Hochschule für Heilpädagogik PSS, 1.08: 
"Geregelte Buben - Bubenregeln"

Diplomarbeit von Lukas Schrag, Pädagogische Hochschule Zürich, Primar H4, 4.07:
"Problemjungen - Jungenprobleme. Schritte auf dem Weg zur geschlechtergerechten Koedukation"

Semesterarbeit von Beat Hochrieser, FHNW Liestal, 2.07:
„Von der Koedukation zur reflexiven Koedukation bis zur geschlechtsspezifischen pädagogischen Interaktion – Was ist schulische Bubenarbeit und worin besteht ihre Berechtigung?“

Diplomarbeit von Katja Peterek, Universität Freiburg, 12.05:
"Das Zuviel an Lehrerinnen. Erobern die Frauen die Schulzimmer, während sich Männer aus dem Kreidestaub machen?"