20190626105956 imag3863 kleinIm Kindertreff Tscharni wurden bereits 2018 regelmässig partizipativ gestaltete „Gieleabende“ für Jungen im Alter von 8-12 Jahren durchgeführt, dieses Angebot soll 2019 zeitlich und inhaltlich erweitert werden. Die Jungen ergreifen selbständig die Initiative, einen Abend zu veranstalten und überlegen sich dabei, welche Spiele oder Aktivitäten sie am Abend machen wollen (Ziel: Selbstwirksamkeit). Dabei wird jeweils gemeinsam gekocht (Teilziel: Geschlechterstereotype reflektieren). 2019 sollen weitere solche Abende durchgeführt und mit dem Ziel einer Reflexion von Männlichkeiten und Körperbildern erweitert werden.

Kontakt
Kindertreff Tscharni, Dachverband für offene Arbeit mit Kindern der Stadt Bern (DOK), Matthias Zaugg

Inwiefern wurde das Projektziel erreicht?
Die Stärkung der Selbstorganisation kann unserer Meinung nach durch das Setting gut erreicht werden. Kochen als Anstoss für die Reflexion von Geschlechterstereotypen eignet sich auch, weil es durchaus Anlass für Kommentare seitens der Jungen gibt, welche dann aufgegriffen werden können. Das für dieses Projekt relevante Ziel der Reflexion von Männlichkeiten und Körperbildern erfolgte über Charakterkarten während Spielen. Wir erhofften uns, damit zwangslos einen Anlass zu geben, sich mit verschiedenen Männlichkeitsbildern auseinander zu setzen. Die Jungen sprangen jedoch nicht in dem von uns erhofften Ausmass auf die Bilder an, vielmehr wurden alterstypische Bilder ausgewählt und Bilder, welche eher die Reflexion ermöglicht hätten, tendenziell ignoriert. Wir kommen deshalb zum Schluss, dass für diese Altersgruppe womöglich noch andere Themen relevant sind und die Methode eher für etwas ältere Kinder im Übergang zur Pubertät geeignet ist.

Wo und wie wurden "Körperbilder und Männlichkeiten" reflektiert?
Wir wurden mit der Frage konfrontiert, wie in bestehenden partizipativen Projekten Körperbilder und Männlichkeiten von uns aus angesprochen werden können, ohne dass das selbstorganisierte Setting zu stark zweckentfremdet und mit einem Zwangssetting bemüht wird. Wir versuchten Männlichkeiten und Körperbildern anhand von Spiel-Charakterkarten (siehe pdf) zu symbolisieren. Darunter war von Rappern mit Kindern bis zu der stereotypischen Männlichkeit widersprechenden Bildern alles vertreten. Die Karten konnten von den Jungen als Avatare im Spiel auf freiwilliger Basis ausgewählt werden. Die Jungen reagierten dabei ihrer Lebenswelt entsprechend besonders auf Rapper und Fortnite. Auf 'extremere' Darstellungen (Bodybuilder, feiner Ballettänzer etc.) reagierten die Jungen wider Erwarten nur bedingt und wenn, dann wurde ihr noch kindliches Denken spürbar. Insgesamt eigneten sich die Karten für diese Altersgruppe somit nur bedingt gut, um die verschiedenen Formen von Männlichkeiten zu thematisieren.

Was müsste für ein zukünftiges Projekt beachtet werden?
Für ein zukünftiges Projekt sollten die Charakterkarten besser in das Spiel integriert werden. Viele Jungen verstanden anschliessend den Sinn der Charakterkarten nicht. Eine bessere Integration ins Spiel hätten geholfen das Thema „Körperbilder und Männlichkeit“ ebenfalls während dem Spiel besser ansprechen zu können. Generell könnte für ein zukünftiges Projekt für die Reflektion von „Körperbilder und Männlichkeiten“ versucht werden mehr Bezug auf ihre Lebenswelt zu nehmen. Mit den Jungen in unserem Treff würde sich beispielsweise Rap eignen. In Deutschrap sind Darstellungen von stereotypischen Rollenbilder verbreitet. Die Methode, durch geeignetes Material (Poster/Bilder aufhängen, Charakterkarten, etc.) spielerisch aber gezielt Irritationen und Anlässe zu schaffen, über welche Gespräche entstehen können, ohne dabei Zwangssettings zu kreieren, scheint uns insgesamt ein guter Weg. Wir werden auch zukünftig solche Abende durchführen und die Thematik weiterverfolgen.

Anzahl teilnehmende Jugendliche
20

Materialien

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni

Kindertreff Tscharni Zeitplan

Kindertreff Tscharni Zeitplan