Speed - Ist rasen männlich?

speed irm q s 900px 300dpi

Rasen ist männlich. Wegen extrem hoher Fahrgeschwindigkeit werden fast ausschliesslich Männer bestraft. Risikobereitschaft und Mut zeigen, Adrenalinkick erleben, Konkurrenz eingehen, Stärke und Leistung zeigen, Bezug zum Auto demonstrieren: Die Motivation für schnelles Fahren und Rasen hängt eng mit herkömmlichen Männlichkeitsbildern zusammen. Die mehrspurige schulische Präventionskampagne "Speed - Ist rasen männlich?" stellt Männermythen, die zum Rasen führen, taugliche Gegenmodelle entgegen und ermöglicht damit eine gezielte, wirksame und nachhaltige Prävention.

Auf der Projekthomepage: www.ist-rasen-maennlich.ch finden sie alle wichtigen Informationen zum Projekt.

Das kostenlose, umfangreiche Lehrmittel mit Unterrichtsmaterial steht ebenfalls online unter www.speed-lehrmittel.ch zur Verfügung. 

Geeignet für Schul- und Gymnasialklassen ab der 9. Klasse (16+) sowie Berufsschulen.

Das Projekt wurde Ende 2019 nach 15 Jahren beendet und in all diesen Jahren vom Fonds für Verkehrssicherheit FVS unterstützt. 

Fragen zum Projekt:
Fachstelle jumpps
Email